Mannheimer Delegation beendet erfolgreiche China-Reise

Nach ihrem mehrtägigen Aufenthalt in Qingdao und einem Besuch des BASF-Forschungsstandorts in Shanghai kam die Mannheimer Delegation am Mittwoch, den 27. August in der chinesischen Partnerstadt Zhenjiang an. Anlässlich des 10jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft mit Mannheim lud die Oberbürgermeisterin von Zhenjiang, Zhu Xiaoming, die Gäste aus der Quadratestadt zu einem offiziellen Empfang und Gespräch sowie einem Festbankett ein, an dem viele weitere Repräsentanten der Stadtverwaltung teilnahmen.

Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz bedankte sich für den Empfang und die Einladung der Stadt Zhenjiang, gemeinsam das Partnerschaftsjubiläum zu begehen. „Die Beziehungen zwischen Mannheim und Zhenjiang reichen mittlerweile 20 Jahre zurück“, erläuterte OB Dr. Kurz. In diesem Zusammenhang würdigte der er auch das langjährige Engagement des ehemaligen Ersten Bürgermeisters der Stadt Mannheim, Dr. Norbert Egger, für diese Städtebeziehung. „Ich erinnere mich noch gut an meinen ersten Besuch in Zhenjiang vor vier Jahren. In dieser kurzen Zeit hat sich die Stadt enorm verändert und entwickelt“, unterstrich der Mannheimer Oberbürgermeister.

Am darauffolgenden Tag veranstaltete die Stadt Zhenjiang eine Konferenz zur Zusammenarbeit im Bereich der Wirtschaft, die im Vorfeld vereinbart worden war und auf der die Mannheimer Konversion und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten für chinesische Unternehmen  vorgestellt wurden. Rund 50 Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen aus Zhenjiang und der Provinz Jiangsu nahmen teil. Die chinesischen Unternehmensvertreter zeigten sich sehr interessiert an Mannheim und den Potentialen der Konversionsflächen und stellten zahlreiche Fragen zum Grunderwerb, Baurecht, Steuern und dem Arbeitskräftepotential. Hierbei kamen auch eine Reihe konkreter Investitionsprojekte zur Sprache. Oberbürgermeister Dr. Kurz sicherte den chinesischen Investoren eine umfassende Beratung und Projektbegleitung durch den städtischen Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung sowie die Entwicklungsgesellschaft MWSP zu.

Zum Abschluss ihrer China-Reise besucht die Mannheimer Delegation die Zhenjianger Entwicklungszone, die sich insbesondere an technologieorientierte Unternehmen und Joint-Ventures mit ausländischer Beteiligung richtet, und dort den High Tech Start Up Park, mit dem die Mannheimer mg:gmbh bereits einen Kooperationsvertrag unterhält, und den chinesisch-schweizerischen Öko-Park, ein nationales Vorzeigeprojekt der chinesischen und der schweizer Regierung, der ebenfalls großes Interesse an einer Zusammenarbeit mit Mannheim, deutschen Unternehmen und den Mannheimer Gründungszentren hat.

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz lobte den erfolgreichen Besuch der hochrangingen Mannheimer Delegation in China: „In rund einer Woche haben wir insgesamt 19 offizielle Termine absolviert und zahlreiche bilaterale Gespräche mit Kooperationspartnern in China geführt. Dabei ist es zweifellos gelungen, nicht nur die Stadt Mannheim mit ihren vielfältigen kulturellen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Potenzialen zu präsentieren. Darüber hinaus konnten Ansätze für eine vertiefte Zusammenarbeit konkretisiert werden. Die Reise hat gezeigt, dass wir von der dynamischen wirtschaftlichen Entwicklung Chinas profitieren können, was aber voraussetzt, dass wir die Städtepartnerschaft mit Zhenjiang und die Freundschaft mit Qingdao intensiv pflegen und den regelmäßigen Austausch von Personen und Informationen ermöglichen.“

(Foto und Text: Fachbereich Presse und Kommunikation der Stadt Mannheim).

Kalender

MI 18.11.2015
20h
Theatre, Freedom, Dialogue

Theater und Orchester
Heidelberg