Schulpatenschaft mit Klémé-Sanguere

Wenn der Direktor der Grundschule in Klémé-Sanguere das gespendete Geld für das Gehalt seiner Lehrer auszahlen möchte, dann schwingt er sich auf sein Moped, fährt in die Hauptstadt Lomé um es bei der Bank zu holen. Seine Grundschule, trägt den Namen „Les miracles de Yahvé”    die Wunder Gottes  – im Norden des kleinen westafrikanischen Staates Togo. Vorher gab es hier keine Schule, die nächste war weit entfernt. Die Menschen wollten aber, dass ihre Kinder zu Schule gehen können und bemühten sich, selbst eine neue Schule zu errichten. Was mit einem Klassenzimmer im Freien begann, ist heute eine große und angesehene Einrichtung. 13 Lehrer unterrichten hier 500-600 Kinder aus der Region an dieser privaten Schule, die von Schulgeld, das die Eltern der Schulkinder, und Spendengeldern getragen wird.

Die Erfahrungen, die sie während Ihres Sabbath-Jahres machte, in welchem sie 2 Monate in diesem Dorf in Togo verbrachte, beeindruckten die Mannheimer Lehrerin Kleinbub-Dunkl sehr. In dieser Zeit hatte sie dort gelebt und an der Grundschule als Französisch-Lehrerin gearbeitet. Die ehemalige deutsche und später französische Kolonie Togo ist ein armes Land. Dass es eine Versorgung mit Strom und einen einfachen Zugang zu Wasser gibt, ist nicht selbstverständlich, dass Kinder zu Schule gehen ebenso nicht.

Der Wunsch etwas für dieses Land, diesen Ort, diese Schule zu tun, reifte bald in ihr und so regte sie an ihrer Schule, der Mannheimer Helene-Lang-Schule, an mit der  Grundschule eine Schulpatenschaft einzugehen. Seit dem Schuljahr 2007/2008 wird diese nun mit großem Engagement der Schüler und Lehrer getragen. Mit Spendenaktionen, Sponsorenwerbung und Überschüssen aus Abi-Partys tragen gerade besonders die SchülerInnen einen großen Teil dazu bei, dass regelmäßig Spendengelder zur Finanzierung der Lehrergehälter, Beschaffung von Materialien und Gestaltung andere Projekte fließen können. Für jeden neuen Jahrgang gibt es einen Einführungsvortrag, der über die Patenschule und überhaupt den Lebensalltag der Menschen in Togo informiert. Auf diese Weise ist die Patenschaft mit Klémé-Sanguere fest im Bewusstsein der Schule verankert.

(Foto: Kleinbub-Dunkl, Helene-Lang-Schule/KakaduKinderhilfe)

Kalender

MI 18.11.2015
20h
Theatre, Freedom, Dialogue

Theater und Orchester
Heidelberg